Bild KOS 03 physik 03 BJSP2 fachbereich musik 07 KOS4

Latein - Museumsbesuch

von Tobias Wiemann (30.11.2018)

Am Freitag den 30.11.2018 fuhren wir mit der Lateinklasse (10ter Jahrgang) um 10:40 zum „Alten Museum“. Da wir extra früher angekommen sind, haben wir zuerst Vorträge über die Götter gehalten, die wir davor von unserer Lehrerin zugeteilt bekommen hatten. Während des Vortrags hielten wir uns in der Rotunde auf, der einzige Teil im Inneren, der in alter Form rekonstruiert wurde. In der Rotunde stehen alle Statuen der Götter. Wir erfuhren später von der Führung, dass die Statuen von mehreren verschiedenen Orten kommen, weswegen sie verschieden groß sind. Immer, wenn jemand einer seiner ihm zugeteilten Gottheit erzählte, stand er/sie vor der Statue der Gottheit. Nachdem jeder seine Gottheit vorgestellt hatte, trafen wir uns mit dem Führungspersonal. Das Führungspersonal zeigte uns Statuen von Göttern, Helden und bestimmten Arten von Menschengruppen zur Zeit der alten Griechen. Oft mussten wir selbst herausfinden, anhand vom Aussehen der Statue, die Gegenstände die sie hielt und ihrer Attribute, um was es sich handelte. Auch gab es auf alten Tellern und Vasen Bilder von alten Legenden und Sagen, wie zum Beispiel die Sage der zwölf Aufgaben des Herakles, die Sage vom Rätsel der Sphinx und die Sage des Minotaurus und dem roten Faden. Das Führungspersonal erzählte uns auch, dass viele dieser Statuen einst Farbe hatten, aber diese durch die Zeit abgenutzt wurde. Zum Schluss wurden uns die Athleten der damaligen Zeit gezeigt. Uns wurde gesagt, dass alle Athleten ihre Sportarten nackt durchgeführt hatten, Frauen nicht zulässig waren und sich mit Öl eingerieben haben, was ihnen vor allem in Ringturnieren geholfen habe, sich aus dem Griff des Gegners zu befreien. Zum Schluss verabschiedeten wir uns, aber einige die noch bleiben wollten, sind für eine Weile zurückgeblieben. Insgesamt war der Museumsbesuch sehr interessant.

Für die Homepage