Bild KOS 03 physik 03 BJSP2 fachbereich musik 07 KOS4

Schülerfirma

Bei Schülerfirmen handelt es sich um keine realen Wirtschaftsunternehmen. Es sind Schulprojekte, die pädagogische Zielsetzungen haben. Ist die Schülerfirma  als schulische Veranstaltung anerkannt, so ist damit der rechtliche Schutzraum gegeben. Die oberste Zielsetzung bei einer Schülerfirma ist als berufsvorbereitende Maßnahme zu verstehen.

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts WAT sollen die Schülerinnen und Schüler wirtschaftliches handeln erkunden, indem sie Produkte herstellen und verkaufen. Sie haben die Möglichkeit, bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben, und diese auch gleichzeitig anzuwenden.

All diese Dinge können den Schülerinnen und Schülern im späteren Berufsleben sehr nützlich sein. Ein weiterer Vorteil ist es darüber hinaus, dass die Schüler sich mit ihren Stärken und Schwächen, gerade wenn es um ihren späteren Beruf geht, besser einschätzen zu können. Auch in den Bewerbungen kann die Tätigkeit in einer Schülerfirma von Vorteil sein, denn sie wirken sicherer und aussagekräftiger.

Unsere Schülerfirma produziert Produkte aus Holz und Metall, die im Rahmen von schulinternen Verkäufen und auf lokalen Straßenmärkten veräußert werden.

Folgende Produkte werden zur Zeit produziert und verkauft:

Klapphocker

Memoboard2

Zettelkasten

Klappstuhl                                     Memoboard                                     Zettelkasten